72 Std Aktion – 23.-26. Mai 2019

72 Std was Gutes tun

Aber was?, fragten sich rund 20 Pfadfinder*Innen vom Stamm Edith-Stein. Sie alle nahmen an der 72 Std teil.

Bei der 72std Aktion gibt es bundesweit verschiedene Projekte, die „die Welt ein bisschen besser machen“ sollen. Organisiert wird das Projekt vom Bund deutscher Katholischer Jugend. 2013 hat der Stamm auch daran teilgenommen und einen Barfußpfad an der Steinbachtalsperre gebaut. Diesmal ließen wir uns ein Projekt zuordnen und haben so erst am Tag der Aktion erfahren, was wir die nächsten 72 Std machen.

Die Kinder und Leiter trafen sich am Donnerstag und öffneten gespannt den Umschlag, um zu erfahren was unser Projekt ist.

Alle hörten aufmerksam zu, als vorgelesen wurde, welches unser Projekt ist: der Stamm Edith-Stein wird sich um die Neugestaltung der Natur auf dem Melatenfriedhof rund um die Kapelle Maria Magdalena kümmern und neue Kiesgruben für die Regenabläufe anlegen. Das Besondere war, unser Projektpate war mit vor Ort und konnte neugierige Fragen direkt beantworten.

                        

Am Donnerstag haben wir dann noch bei leckerem Stockbrot und Marshmellows geplant, wie wir das Projekt umsetzen wollen. Mit genügend Mann- und Frauenpower starteten wir dann am Freitag auf dem Melatenfriedhof. Zuerst hieß es, alles Unkraut rausrupfen, Wurzeln entfernen und Steine aus der Erde sammeln. Was viel Kraft gekostet hat.

Mittags wurden wir dann täglich gestärkt mit Pizza und Süßigkeiten.

Nachdem wir die Beete soweit von Wurzeln und Unkraut befreit hatten, suchten noch einige  von uns in einer Gärtnerei neue Pflanzen aus und dann folgte der Höhepunkt unserer Aktion, das Einpflanzen.

Alle Leiter und Kinder haben motiviert viele verschiedene Pflanzen und Blumen eingepflanzt, z.B. wurde eine Palme eingepflanzt und aus Steinen eine Pfadfinderlilie gelegt.

Ein weiteres Highlight war, dass uns zweimal ein Kamerateam bei unserem Projekt besucht hat (siehe Link unten)

Zum Ende des Projektes waren alle Pfadfinder*Innen und die Projektpaten über die Neugestaltung der Natur rund um die Kapelle Maria Magdalena sehr zufrieden und glücklich.

   

So haben die Pfandfinder*Innen erneut etwas zusammen umgesetzt und somit den pfadfinderischen Grundgedanken verfolgt.

https://www.domradio.de/video/gelebte-kirche-und-gelebter-glaube

https://www.facebook.com/72stundenkoeln/videos/325800404780526/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.