Juffi-Lager 2019

Am Freitag dem 18.01.2019 kamen wir abends in Hausen (Eifel) an und gingen in unsere Unterkunft. Alle zwölf Kinder und die drei Leiterinnen und Leiter der Jungpfadfinderstufe waren dabei. Am Abend gab es noch etwas leckeres zu essen. Anschließend haben wir zusammen im Matratzenlager oben Werwolf gespielt.

Am nächsten Morgen gab es eine Morgenrunde, damit auch alle wach wurden. Nach dem Frühstück gab es verschiedene Workshops: Buchbinden, Unterschlupf bauen oder Konstruktionen mit Seilen standen auf dem Programm. Nach den Workshops gab es eine Blitz-Schatzsuche in nur fünf Minuten. Zwei Jungs hatten sie vorbereitet und als Schatz konnten wir alle eine Tüte Haribo essen. Etwa eine Stunde später haben wir Mittag gegessen.
Nach dem Essen hatten alle ein bisschen Freizeit. Nachmittags haben wir ein Spiel im Dorf gespielt und eine Knicklichter-Suche im Wald, die ein Kind vorher geplant hatte. Nach der Suche begann die Kochgruppe mit dem Abendessen an.
Zur Abendrunde gab es Pfadi-Chai, Gesang und später eine Runde Werwolf. Geschafft vom Tag gingen wir dann auch bald ins Bett.

Am Sonntag, dem letzten Tag unseres Lagers haben wir direkt nach dem Frühstück unseren Rucksack gepackt. Danach gab es eine Reflexionsrunde. Dabei haben wir verschiedene Fragen mit gut oder schlecht beantwortet. Natürlich immer mit einer Begründung, warum es nun Gut oder Schlecht war.

Dann ging es auch schon wieder auf zum Bahnhof in Hausen. Kurz vor 16 Uhr waren wir wieder in Köln.

Geschrieben von Ayla (Juffi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.