Wölflinge mit Schwedenstühlen

Wölflinge bauen Schwedenstühle

Wölflinge mit SchwedenstühlenSeit vier Gruppenstunden bauen die Wölflinge Schwedenstühle um im Lager das Lagerfeuer mit besonderem Komfort genießen zu können.

Was sind Schwedenstühle?
Schwedenstühle sind Holzstühle aus zwei Teilen, sodass man sie zusammenklappen und auf den Rucksack binden kann. Sie sind niedrig, sodass man perfekt seine Füße am Lagerfeuer wärmen kann und auch als Sonnenliege sind sie durch aus geeignet.

Wie baut man Schwedenstühle?
Die Wölflinge mussten zuerst alle Holzstücke, die gebraucht werden anzeichnen und in die passende Größe zurecht sägen. Dafür durften die Wölflinge eine große Stichsäge benutzen. Es ist wichtig, dass immer gerade und rechtwinklig gesägt wird. Dann haben wir die Enden abgeschliffen, damit man sich später keine Splitter am Stuhl holt.
Danach musste schon wieder genau gearbeitet und rechtwinklich angezeichnet werden: Wir haben auf die Hölzer gemalt, wie sie am Ende zusammen gebaut werden müssen. Nach fast zwei Gruppenstunden ging es endlich mit zusammenschrauben los:
Bohrmaschine und Akuschrauber wurden ausgepackt. Einer hält das Holz fest, damit es nicht verrutscht und der Andere bohrt und schraubt.
Und tatsächlich: Nach einer weitern Gruppenstunde hatten alle die Sitzflächen ihrer Stühle fertig und nach noch einer sind auch die Lehnen fast fertig.
Nächste Gruppenstunde müssen dann noch die Rückenlehnen bespannt werden. Das wird mit stabilem Stoff, der sonst für „Terassenüberdachungen-Sonnenschutz“ genutzt wird, gemacht. Den haben wir freundlicher weise von der SKIA gmbh  geschenkt bekommen. Der Stoff muss dann entsprechend zurecht geschnitten werden und dann wird er an dem Holzgerüst der Lehne fest getackert.

In zwei Wochen, zum Pfingstlager, sind die Stühle dann hoffentlich fertig und können direkt getestet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.