Pfingstlager in Westernohe 2015

Von Pfingst-Freitag bis Montag waren wir beim Pfingstlager in Westernohe. Zusammen mit 4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern war der Zeltplatz voll besetzt. Aus ganz Deutschland, aber auch aus Frankreich, Polen, Saudi Arabien und der Ukraine kamen Kinder, Jugendliche und ihre Leiterinnen und Leiter zusammen. Traditionell an Pfingsten steht das gemeinsame Erleben der Pfadfinderbewegung auf dem größten Pfadfinder-Zeltplatz Deutschland im Pfadfinder-Kalender.

Bei vielen Workshops und Mitmach-Angeboten konnten die Teilnehmenden Neues ausprobieren, Abenteuer erleben und neue Freundinnen und Freunde finden.

(mehr …)

Stammesgeburtstag 2015 – Was war da los

Nach einem pfadfinderischen Gottesdienst, der mit dem Lied ‚Flinke Hände, flinke Füße‘ abschloss, starteten die 30 Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit ihren Eltern ein Großspiel. An Stationen galt es in Rekordzeit ein Schwarzzelt aufzubauen, Knoten zu lernen und gemeinsam eine Aufgabe zu lösen. Im Anschluss gab es eine Ehrung für Alle. Je nach Geschmack wurde danach gespielt, sich informiert oder gebastelt. Wir danken den Elternvertreterinnen für ihren Einsatz.

(mehr …)

Rovertour 2015

Das diesjährige Sommerlager der Rover war sehr spontan und galt eigentlich als Abschiedsfahrt. 

Die Vorbereitungen des Sommerlagers begannen am 14.7 denn drei Tage später sollte es am 17.7 bis zum 19.7.15 stattfinden. Der Gedanke eine Fahrradtour machen zu wollen kreiste uns schon einige Zeit vorher im Kopf aber dann wurde es ernst. Wir erstellten einen Essensplan und hatten Donnerstagabend auch endlich einen Campingplatz sicher. Niedeggen Brück an der Rur war das Ziel.

(mehr …)

Wölflinge mit Schwedenstühlen

Wölflinge bauen Schwedenstühle

Wölflinge mit SchwedenstühlenSeit vier Gruppenstunden bauen die Wölflinge Schwedenstühle um im Lager das Lagerfeuer mit besonderem Komfort genießen zu können.

Was sind Schwedenstühle?
Schwedenstühle sind Holzstühle aus zwei Teilen, sodass man sie zusammenklappen und auf den Rucksack binden kann. Sie sind niedrig, sodass man perfekt seine Füße am Lagerfeuer wärmen kann und auch als Sonnenliege sind sie durch aus geeignet.

Wie baut man Schwedenstühle?
Die Wölflinge mussten zuerst alle Holzstücke, die gebraucht werden anzeichnen und in die passende Größe zurecht sägen. Dafür durften die Wölflinge eine große Stichsäge benutzen. Es ist wichtig, dass immer gerade und rechtwinklig gesägt wird. Dann haben wir die Enden abgeschliffen, damit man sich später keine Splitter am Stuhl holt.
Danach musste schon wieder genau gearbeitet und rechtwinklich angezeichnet werden: Wir haben auf die Hölzer gemalt, wie sie am Ende zusammen gebaut werden müssen. Nach fast zwei Gruppenstunden ging es endlich mit zusammenschrauben los:
Bohrmaschine und Akuschrauber wurden ausgepackt. Einer hält das Holz fest, damit es nicht verrutscht und der Andere bohrt und schraubt.
Und tatsächlich: Nach einer weitern Gruppenstunde hatten alle die Sitzflächen ihrer Stühle fertig und nach noch einer sind auch die Lehnen fast fertig.
Nächste Gruppenstunde müssen dann noch die Rückenlehnen bespannt werden. Das wird mit stabilem Stoff, der sonst für „Terassenüberdachungen-Sonnenschutz“ genutzt wird, gemacht. Den haben wir freundlicher weise von der SKIA gmbh  geschenkt bekommen. Der Stoff muss dann entsprechend zurecht geschnitten werden und dann wird er an dem Holzgerüst der Lehne fest getackert.

(mehr …)

ThinkingDay beim DRadio Wissen

Zum ThinkingDay waren Maria und Eric zu Gast bei DRadio Wissen in der Sendung „Endlich Samstag„. Die Moderatoren Daniel Fiene und Herr Pähler haben viele Fragen gestellt und wir konnten mit Ihnen ausfürhlich über die Pfadfinder sprechen. In der Sendung haben wir sogar gemeinsam einen Teelicht-Ofen gebaut. 

Die Anleitung zum Teelicht-Ofen gibt es am Ende dieses Beitrags.

Doch hört doch am besten selbst:

(mehr …)

Gruppenbild beim Herbsthaik auf dem Petersberg

Herbsthaik im Siebengebirge

Vom dritten auf den vierten Oktober ging der Pfadfinderstamm Edith Stein aus Köln-Sülz auf Wanderschaft über den Rheinsteig.
Die erste Etappe führte sie von Bonn-Beuel nach Oberdollendorf.

Gruppenbild beim Herbsthaik auf dem Petersberg

Selbstständig suchten die Kinder mit Karte und Wegzeichen den Weg. Muntere und singende Pfadfinder erreichten am Nachmittag das Pfarrheim, das ihnen freundlicherweise als Schlafplatz zur Verfügung gestellt worden war. Nachdem der erste Hunger gestillt war, kam der Wunsch auf am Lagerfeuer den Abend mit Stockbrot zu verbringen. Doch da es zunächst an Mehl mangelte und die Geschäfte auf Grund des Feiertags geschlossen waren, machten sich die Kinder auf den Weg ins Dorf, um dort mit Hilfe von zwei Äpfeln die benötigten Zutaten zu ertauschen. Den Abend ließen sie mit Stockbrot und Gesang am Lagerfeuer verklingen.

(mehr …)

Von Eric, vor
Der neue und der alte StaVo

Du bist Edith… Stammesversammlung 2014

Köln-Sülz: Am Freitag fand die alljährliche Stammesversammlung des DPSG Pfadfinderstammes Edith Stein unter dem Motto „Du bist Edith“ statt. Die Stammesversammlung isDer neue und der alte StaVot die wichtigste Veranstaltung im Jahr, schließlich wird hier der Vorstand gewählt und auch sonst alles organisatorische mit den Kindern, Eltern und Leitern besprochen.

 

(mehr …)

Von Eric, vor

Pfingstlager 2014

Am Freitag den 6. Juni fahren wir mit der Bahn ins Brexbachtal.
Gemeinsam mit der Siedlung Sankt Pankratius geht es gegen 15 Uhr von Köln aus los. Nachmittags gegen 17 Uhr kommen wir auf dem DPSG Zeltplatz im Brexbachtal an und müssen zunächst einmal klären wer genau alles mit uns gefahren ist, denn es sind einige neue Gesichter dabei. 50 Leute sind wir insgesamt, darunter Wölflinge, Juffis und Leiter der Siedlung und Wölflinge, Juffis, Rover und Leiter, auch neue, von Edith. Nach einer kurzen Namensrunde geht es an die Zelte. Der Zeltaufbau ist nicht immer leicht, aber das Wetter ist gut, es ist hell und man kann sich ja auch helfen lassen. Bis zum Abendessen waren noch nicht alle Zelte aufgebaut, aber nach dem Essen geht die letzte Arbeit schnell von der Hand. Nach ein paar Liedern am Lagerfeuer, geht der erste Tag zu Ende.

Der Samstag startet um halb 9 mit der Morgenrunde, vor allem für die Rover zu früh.Wie am vergangen Tag, scheint auch heute die Sonne und noch dem Frühstück haben wir die Möglichkeit an verschiedenen Workshops teilzunehmen. Man kann Fackeln Freundschaftsarmbänder, eine Seilbrücke, einen Staudamm und einige andere Sachen machen.

(mehr …)

Wölflingstag am 1. Mai 2014

Die Wölflinge nutzten den Feiertag um einen Gruppennachmittag zu veranstalten. Da keiner in die Schule mussten konnten wir uns schon 15 Uhr am Klettenbergpark treffen. In den flogenden drei ein halb Stunden haben wir zusammen gespielt, gepicknickt und einen Schatz gefunden. Dabei konnte die noch ganz neue Gruppe sich ein bisschen mehr kennen lernen.

(mehr …)